Der erste Akkord

Vorherige Lektion: Gitarre stimmen

Nun kommt endlich der Augenblick auf den Ihr schon alle gewartet habt. Wir lernen diesmal unsere ersten beiden Akkorde. Ausserdem lernen wir heute wie man die Diagramme liest, die die Akkorde beschreiben. Aber zuerst müssen wir natürlich die Gitarre stimmen.

Anfangen tun wir mit den Diagrammen. Die Darstellung der Diagramme erfolgt nach einem bestimmten Muster. Sie werden entweder Horizontal oder Vertikal dargestellt. Am Beispiel des Akkords Am (A Moll) möchten wir Euch das Horizontale Akkorddiagramm zeigen. Doch vorher braucht Ihr noch eine kleine Einleitung.

Wir benutzten auf der gesamten Seite folgende Zeichen um Akkorde darzustellen:

|| : Sattel
| : Bundstäbchen
Z (1) : Zeigefinger
M (2) : Mittelfinger
R (3) : Ringfinger
K (4) : Kleiner Finger
O : Saite wird gespielt
X : Saite wird nicht gespielt

Unter Umständen werden die Finger der Hand auch mit Zahlen gekennzeichnet. Die Zahlen habe ich zur Kenntnis in Klammen dahinter geschrieben. Das kleine e kennzeichnet die Dünne E-Saite und das große E kennzeichnet die dicke E-Saite. Es werden immer 5 Bünde des Griffbretts angezeigt, so wie sie auch auf der Gitarre sind. Wenn am Anfang der Sattel (||) ist, werden die ersten 5 Bünde angezeigt, andernfalls wird am „ersten“ Bund die Nummer des Bundes angegeben, z.B. 3fr.! Das bedeutet das die Bünde 3, 4, 5, 6 und 7 dargestellt werden. Doch nun zum Akkord Am!

e O||---|---|---|---|---|
b  ||-Z-|---|---|---|---|    
g  ||---|-R-|---|---|---|    
d  ||---|-M-|---|---|---|    
A O||---|---|---|---|---|    
E X||---|---|---|---|---|

Am besten ist es wenn man die Akkorde von oben nach unten Aufbaut, also bei der dicken E-Saite anfängt. Setzt nun also den Mittelfinger auf den zweiten Bund der d-Saite, den Ringfinger auf den 2. Bund der g-Saite und den Zeigefinger auf den 1. Bund der b-Saite. Nun spiele die Saiten A, d, g, b, e von oben nach unten an. Am Anfang am besten jede Saite einzeln. Wenn eine Saite nicht richtig klingt, dämpst Du vermutlich eine Saite ab, weil Du unsauber greifst. Versuche Deine Handhaltung so zu ändern, dass Du den Akkord entspannt greifen kannst, ohne eine Nachbarsaite abzudämpfen.

Am Beispiel des Akkord C (C-Dur) möchten wir Euch nun die Vertikale Darstellung des Akkorddiagramms zeigen. Das Prinzip ist analog zur horizontalen Darstellung, eben nur gedreht.

X     O   O
E A d g b e
- - - - - -
- - - - - -           e O||---|---|---|---|---|
| | | | Z |           b  ||-Z-|---|---|---|---|
- - - - - -           g O||---|---|---|---|---|
| | M | | |           d  ||---|-M-|---|---|---|
- - - - - -           A  ||---|---|-R-|---|---|
| R | | | |           E X||---|---|---|---|---|
- - - - - -
| | | | | |
- - - - - -
| | | | | |
- - - - - -

Wie Ihr sehen könnt ist die Darstellung nicht so angenehm wir die horizontale. Im weitern Verlauf werden wir deswegen auch nur die horizontale Darstellung nutzen. Aber zurück zum C. Setzte den Ringfinger auf den 3. Bund der A-Saite, den Mittelfinger auf den 2. Bund der d-Saite und den Zeigefinger auf den 1. Bund der h-Saite. Nun spiele wieder jede Saite beginnent ab der A-Saite einzeln an, und prüfe ob Du den Akkord sauber greifst. Sehr Gut!

Im folgenden lass uns mal die Akkorde Am und C vergleichen. Bei genauerer Betrachtung ändert sich nur eine einzige Sache. Und zwar wird der Ringfinger beim Wechsel vom A-Moll auf den C-Dur vom 2. Bund der g-Saite auf den 3. Bund der A-Saite gelegt. Mit ein bisschen Ãœbung ist dieser Wechsel recht einfach, da Du nur den Ringfinger bewegen musst. Die restlichen Finger bleiben an Ihrem Platz. Ãœbe nun diese beiden Akkorde sauber zu spielen und lerne den Wechsel von A-Moll nach C-Dur. Viel Spaß beim Gitarre lernen :-)

Mit den beiden Akkorden Am und C kann man schon eine richtige geile Stimmung und Harmonie erzeugen, indem man einfach den Anschlag ändert. Ich habe Euch mal 2 Beispiel mp3 eingespielt. Hört sie Euch an.

Zum nachspielen hier die entsprechenden Tabs für die Gitarre.

Sound Beispiel 1

gt_lektion_4_bsp_1

 

Bei ersten Beispiel spielt Ihr ganz einfach ein A-moll und ein C-Dur Akkord rauf und runter und Saite für Saite. Takt 2 und 4 sind kleine Variationen der beiden Akkorde. Im 2. Takt hebt Ihr einfach den Zeigefinger an und im 4. Takt legt Ihr den kleinen Finger auf den 3. Bund auf der b-Saite.

Sound Beispiel 2

gt_lektion_4_bsp_2

 

Das 2. Beispiel ist schon etwas schwieriger. Der 1. Takt muss 3 mal wiederholt werden, bevor Ihr den 2. Takt spielt, also 1, 1, 1, 2. Versucht das 2. Beispiel mit den Fingern zu zupfen.

Die Tabs hab ich übrigens mit dem Programm Guitar Pro erstellt.

Nächste Lektion: Gitarrengriffe D-Dur und G-Dur

Hinterlasse eine Antwort