Solo Improvisation mit Skalen und Tonleitern

Vorherige Lektion: Griffbrett der Gitarre

Es gibt viele Soli die einem nicht mehr aus dem Kopf gehen und einem die Finger jucken lassen es selber auch mal zu probieren. Doch wo soll man anfangen? Genau hier! Die meisten Soli bauen auf einfachen Skalen und/oder Tonleitern auf. Skalen bestehen aus einer Reihenfolge von Tönen die harmonsich zusammen passen. Sämtliche Skalen hier aufzuführen würde sicherlich den Rahmen sprengen. Wir werden uns hier Beispielhaft mit der am-Pentatonik bzw. Skale befassen.

Am Pentatonik

Die am-Pentatonik besteht aus den Tönen a – c – d – e – g. In der letzten Lektion haben wir ja bereits über das Griffbrett gesprochen, so dass es für Euch jetzt nicht so schwer sein sollte, die Töne auf dem Griffbrett zu finden. Hier trotzdem mal ein Screenshot.

am-pentatonik-skala

 

Die Pentatonik Skala ist eine der meist-, wenn nicht die meistgenutze Soloskala in der Rockmusik. übt diesen Fingersatz am besten gleich mit einem Wechselschlag ein. Beginnt mit dem Zeigerfinger und einem Abschlag mit dem A auf dem 5. Bund der E-Saite und macht dann einen Aufschalg bei dem C auf dem 8. Bund der E-Saite. Anschliessend macht Ihr wieder einen Abschlag bei dem D auf dem 5. Bund der A-Saite usw. Ãœbt hier einfach ein wenig rauf und runter, bis Ihr diese Skale im Schlaf könnt.

Aber wie improvisiert man nun ein Solo? Das ist ganz einfach. Nehmen wir an die Rhytmusgitarre spielt folgende Akkordefolge Am, c, G. Nun könnt Ihr einfach die obengenannte Skale rauf und runter spielen. Die Pentatonik gibt natürlich auch in anderen Tonarten, z.B. die Em-Pentatonik. Nimmt den oben genannten Fingersatz und schiebt diesen einfach auf den 12. Bund der Gitarre.

Nächste Lektion: Soli mit der Am Pentatonik

Hinterlasse eine Antwort